Archive

Category Archives for "Produktempfehlungen"

Unterstützung im Haushalt durch eine Putzfrau

Kann man das Finanzamt am Putzen für die Wohnung beteiligen?
Ja, das kann man. Dabei sind einige Regeln zu beachten.

Neben Handwerkerleistungen sind auch haushaltsnahe Dienstleistungen
steuerlich absetzbar. Dazu gehört auch eine Putzhilfe im eigenen
Haushalt. Unterstützung im Haushalt durch eine Putzfrau oder vornehmer
ausgedrückt als Haushaltshilfe lohnt sich steuerlich auf jeden Fall.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Haushaltshilfe?
Der Minijob im Privathaushalt
Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung
Der selbstständige Dienstleister
Die Aufgaben der Haushaltshilfe
Das Einstellungsgespräch
Der Vertrag
Profitieren Sie von meinem Wissen

Was ist eine Haushaltshilfe?

Eine Haushaltshilfe ist eine Person, die gegen Bezahlung an den mit Ihnen vereinbarten
Tagen die Arbeiten in Ihrem Haushalt übernimmt.
Sie vereinbaren mit dieser Person, welche Aufgaben sie zu erledigen hat.
Manchen reicht es, wenn sie eine Hilfe für das Staubsaugen, Boden wischen, Staubwischen
und Bad und Toilette putzen haben. Den Rest machen sie dann allein.
Andere wieder möchten zusätzlich noch die Fenster inklusive Rahmen und Fensterbretter
geputzt, die Möbel poliert, die Lampen und Polstermöbel gereinigt und Türen abgewischt
haben.
Es ist Verhandlungssache.

Staubwischen


Der Minijob im Privathaushalt

Wenn Sie eine Haushaltshilfe beschäftigen, werden Sie automatisch zum Arbeitgeber –
egal, in welcher Variante.
Beim Minijob ist der bürokratische Aufwand, ohne den es nun mal nicht geht, sehr
überschaubar.
Mit Minijob ist eine geringfügige Beschäftigung gemeint, bei der der regelmäßige
Arbeitslohn höchstens 450,00 € im Monat beträgt.

Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Privathaushalt

Eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Privathaushalt liegt immer dann vor,
wenn
1. das Arbeitsentgelt monatlich über 450,00 € beträgt
2. mehrere Minijobs zusammengerechnet die Grenze von
450,00 € überschreiten.

Das Haushaltsscheck-Verfahren der Minijob-Zentrale kann nicht mehr angewendet werden.
Sie müssen dann als Arbeitgeber die Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und
Rentenversicherung sowie die Umlagen an die Krankenversicherung Ihres Arbeitnehmers
zahlen.
Die entsprechende Lohnsteuer ist nach den Lohnsteuerabzugsmerkmalen des
Arbeitnehmers einzubehalten und an das Finanzamt abzuführen.

Der selbstständige Dienstleister

Wenn Ihnen die Pflichten als Arbeitgeber zu aufwändig und mühsam erscheinen,
können Sie auch einen selbstständigen Dienstleister engagieren.
Das ist eine Alternative zum Minijobber.
Eine Haushaltshilfe auf Basis der Selbstständigkeit hat so ihre Eigenarten und bringt
auch mal ihre eigenen Putzmittel mit.
Deshalb achten Sie bitte bei der Rechnungslegung darauf, dass die Lohn- und
Materialkosten gesondert aufgeführt sind.
Materialkosten können nämlich steuerlich nicht berücksichtigt werden.

Die Aufgaben der Haushaltshilfe

Eine Haushaltshilfe übernimmt, ganz einfach ausgedrückt, hauswirtschaftliche Tätigkeiten,
die normalerweise durch die Mitglieder des privaten Haushalts erledigt werden und
regelmäßig anfallen.

Dazu gehören als Oberbegriffe:
# Reinigung der Wohnung oder des Hauses,
# Pflege und Reinigung von Kleidung und Wäsche im Haushalt,
# Zubereitung und das Servieren von Speisen und Getränken   
    im Haushalt,
# Pflege, Versorgung und Betreuung von Kindern,
# Versorgung und Betreuung eines im Haushalt lebenden Haustieres.

Einkäufe, Begleitung zum Arzt oder zu Therapien und sonstige Botengänge sind
steuerlich nur begünstigt, wenn sie zu den Nebenpflichten der Haushaltshilfe gehören.

Wie finden Sie eine Haushaltshilfe?

Es gibt da mehrere Möglichkeiten, wobei das Inserieren oder Durcharbeiten von
Kleinanzeigen die gängigsten Methoden sind.
Sie finden im Internet hunderte von Kleinanzeigen zu Haushaltshilfen.
Beispielsweise werden Sie hier vielleicht fündig:

ebay Kleinanzeigen

Dienstleistungen

PLZ eingeben und Putzfrau finden

Ansonsten geben Sie bei Google einfach ein:
“Kleinanzeigen Haushaltshilfe”
und Sie finden jede Menge Angebote.
Da es wirklich unzählige Angebote gibt, sollten Sie sich vorher darüber klar werden,
welche Anforderungen Sie an eine Haushaltshilfe stellen und was Sie alles von ihr erwarten.

Putzhilfe Haushalt

Das Einstellungsgespräch

Da Sie nicht die Katze im Sack kaufen möchten, machen Sie sich natürlich vorher ein
Bild und laden die potentielle Haushaltshilfe zu einem Gespräch zu sich ein.
So kann sie ihren künftigen Arbeitsplatz sich schon mal anschauen und Sie bekommen
einen umfassenden Eindruck von ihren Fähigkeiten und ihrer Persönlichkeit.
Es sollte unbedingt die Chemie stimmen und eine Sympathie da sein.
Wenn die Chemie nicht stimmt, dann sehen Sie unbedingt von einer Einstellung ab.
Die Person muss einen sauberen und ordentlichen Eindruck auf Sie machen, denn
schließlich wollen Sie ihr ja Ihre Wohnung und vielleicht auch noch die Kinder oder ein
Haustier anvertrauen.

Der Vertrag

In dem sogenannten Dienstleistungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrer Haushaltshilfe
regeln Sie den gesamten Umfang der Arbeit, die Bezahlung, den Urlaub,
Vertragsänderungen und Nebenabreden.
Der Vertrag könnte beispielsweise wie folgt aussehen:

Dienstleistungsvertrag

      zwischen

Auftraggeber:

Name, Vorname: _______________________________________________

Geburtsdatum und -ort: __________________________________________

Anschrift: ____________________________________________________

Telefonnummer: _______________________________________________

und

Auftragnehmer:

Name, Vorname: _______________________________________________

Geburtsdatum und -ort: __________________________________________

Anschrift: ____________________________________________________

Telefonnummer: _______________________________________________

1. Gegenstand des Vertrages
a) Dem Auftragnehmer werden vom Auftraggeber folgende Dienstleistungen übertragen:

          ________________________________________________________

____________________________________________________________
 b) Der Auftraggeber verpflichtet sich zu einer Zahlung/monatlicher Vergütung in Höhe

         von ___ __ €. Die Vergütung ist jeweils am ________ fällig.

        Die monatliche Vergütung wird auf folgendes Konto überwiesen:

        Name des Kontoinhabers:   ______________________________________

        IBAN:      __________________________________________

        BIC:                                __________________________________________

c) Der bezahlte Jahresurlaub richtet sich nach dem Bundesurlaubsgesetz.

2. Vertragsausführung

       Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die im Punkt 1. festgelegten Dienstleistungen

       fachgerecht zu erbringen und den Arbeitgeber regelmäßig über den Verlauf der  

       Arbeiten zu unterrichten.

3. Arbeitszeit

Das Dienstverhältnis beginnt am __________ und ist unbefristet gültig/endet

am __________.

Die wöchentliche/monatliche Arbeitszeit beträgt ______ Stunden.

Der Auftragnehmer hat dem Auftraggeber jede Arbeitsverhinderung und die

voraussichtliche Dauer der Verhinderung unverzüglich mitzuteilen.

4. Verschwiegenheitspflicht

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, über vertrauliche Angelegenheiten des

Auftraggebers sowohl während des Dienstverhältnisses als auch nach Beendigung

Stillschweigen zu bewahren.

5. Beendigung des Vertrages

Die Vertragsparteien sind berechtigt, den Vertrag mit einer Frist von _____ Wochen

zum Ende eines jeden Kalendermonats zu kündigen.

Die Kündigung bedarf der Schriftform.

Nach Vertragsende ist der Auftragnehmer verpflichtet, dem Auftraggeber alle in

seinem Besitz befindlichen Arbeitsmittel und Unterlagen unaufgefordert

herauszugeben.

6. Vertragsänderungen und Nebenabreden

Dieser Vertrag enthält alle getroffenen Vereinbarungen. Zukünftige Änderungen,

Nebenabreden, Ergänzungen sowie die Aufhebung des Vertrages bedürfen der

Schriftform.

Der Auftragnehmer ist verpflichtet, sämtliche Veränderungen der persönlichen

Verhältnisse wie Anschrift oder Familienstand dem Auftraggeber unverzüglich

mitzuteilen.



____________________________

Ort, Datum




___________________________ ________________________________

Unterschrift Auftraggeber Unterschrift Auftragnehmer


Dieser Vertrag wird in zweifacher Ausfertigung ausgefüllt. Jede Partei erhält eine Ausfertigung.
Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der genannten Regelungen übernimmt die Autorin keine
Gewähr und ist für die Nutzung des Vertrages nicht verantwortlich.

Profitieren Sie von meinem Wissen

Ich liebe sowohl das Thema Ordnung und Sauberkeit im Haushalt als auch das
Thema Steuern. Aus diesem Grund habe ich einen Ratgeber über die
Unterstützung im Haushalt durch eine Putzfrau beziehungsweise Haushaltshilfe
geschrieben.

Der Titel des Ratgebers ist “Putzen mit Steuerspar-Nutzen”.
Holen Sie sich diesen Ratgeber. So erhalten Sie detaillierte Informationen.

Saubere Wohnung

Wie du die Hausarbeit mit einem Dampfreiniger erleichtern kannst

Bei einer Recherche im Internet stieß ich eigentlich mehr durch Zufall auf ein Produktvideo
von einem Dampfreiniger und war so begeistert, dass ich die folgenden drei Stunden nur
mit Produktvergleichen und Bewertungen von Dampfreinigern verbrachte. Nach den
drei Stunden stand meine Entscheidung fest und ich bestellte mir den Kärcher
Dampfreiniger SC 3 EasyFix.

Am 02. April gab ich die Bestellung auf und bekam dann per Mail mitgeteilt, dass das
Gerät zurzeit nicht lieferbar ist. Nun gut, dachte ich, habe ich so lange keinen 
Dampfreiniger besessen, kommt es jetzt auf einige Tage mehr oder weniger nicht
darauf an. Ein anderes Gerät wollte ich nicht. Zu meiner Freude erfolgte dann die
Lieferung früher als erwartet, nämlich am 11. April 2018.

Da ich keine Erfahrung mit solch einem Gerät hatte, las ich erst mal alles durch, überprüfte
den Inhalt, baute das Gerät zusammen, füllte Wasser auf und begann zuerst mit dem
Inneren eines Heizkörpers. Wow, kamen da eine Menge Flusen unten raus. Mit dem
Staubsauger kommt man ja da nicht so wirklich ran. Im Handumdrehen war der Heizkörper
sowohl innen als auch außen wieder strahlend weiß. Ich benutzte dafür die 
Punktstrahldüse mit der kleinen Rundbürste. Die Flusen, die nun bedingt durch den
Wasserdampf feucht waren, wischte ich mit einem Küchentuch auf und entsorgte es gleich
in den Müll. Als nächstes probierte ich die Bodendüse mit dem Mikrofaserbodentuch aus
und reinigte die Bodenfliesen in der Küche. Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden.
Die Wandfliesen in der Küche kommen in den nächsten Tagen ran, weil ich da erst allerhand
Kleinkram wegräumen muss. Ich wollte mir ja zunächst erst mal einen Gesamteindruck
verschaffen. Von der Sauberkeit des ersten Heizkörpers war ich so fasziniert, dass ich dann
die fünf anderen Heizkörper im Erdgeschoss auch noch gleich von dem vielen ungesehenen
Schmutz befreite. Tief zufrieden beendete ich am Abend meinen Putzeinsatz. Am nächsten
Tag ging es mit dem Gäste-WC weiter, das bis zur Decke gefliest ist. Mit der Handdüse und
dem dazu gehörigen Mikrofaser Überzug reinigte ich die Wandfliesen, den Spiegelschrank,
das Fenster und WC und Waschbecken von außen. Für das Innere vom WC und Waschbecken
nahm ich dann die Punktstrahldüse mit der kleinen Rundbürste. Auch hier überzeugte mich
das Ergebnis. Da ich mit dem Dampf nicht gespart habe, meldete sich zwischendurch die rote 
Kontrolllampe, die Wassermangel anzeigt. Also schaltete ich das Gerät aus, füllte einen
Liter Wasser auf und schaltete wieder an. Während der Aufheizzeit tritt kein Dampf aus,
sodass Verbrennungen ausgeschlossen sind. Dampf kommt erst nach Betätigung des
Dampfhebels. Es dauerte keine halbe Minute und ich konnte weiter machen. Sowohl der
geflieste Boden als auch der Magnetboden waren wunderbar rein. An der Dampfpistole
befindet sich ein Wahlschalter für die Dampfmenge. Ich probierte erst mal alles mit
Volldampf. Obwohl ich eine Brille trage, stand ich nicht im Nebel. Das gefällt mir natürlich
sehr gut. Nun ging es im Obergeschoss mit dem Bad weiter. Es wurde erst mal alles, was
keinen Dampf abbekommen soll, ausgeräumt. Dann rückte ich die Waschmaschine und
den Wäschetrockner von der Wand ab und reinigte mit der Punktstrahldüse und der kleine
Rundbürste die Fugen und Ecken. Für die Fliesen benutzte ich wieder die 
Handdüse mit dem Mikrofaserüberzug. Die Bodenfliesen für die Stellfläche von
Waschmaschine und Trockner wischte ich mit der Hand, weil da kein Dampf erforderlich war.
Als die Geräte wieder auf ihren Platz standen, machte ich mich an das Lüftungsgitter vom
Trockner. Das staubt immer sehr schnell ein und lässt sich schlecht reinigen. Hier habe
ich ein ganz kurzes Video aufgenommen, in dem man den Effekt aber gut erkennen kann.

Nun waren die Fliesen über der Badewanne, das Duschpaneel und die Duschwände an
der Reihe. Die Fugen hatten eine Reinigung dringend nötig und ich machte mich wieder
mit der Punktstrahldüse und der kleinen Rundbürste ans Werk. Mit Dampf wurde nicht
gespart und schon meldete sich nach einer Weile die Kontrolllampe und zeigte
Wassermangel an. Ich schaltete das Gerät aus, füllte einen Liter Wasser nach, schaltete
wieder an und wartete wenige Sekunden, bis es weiter gehen konnte mit maximaler
Dampfmenge. Da wir sehr kalkhaltiges Wasser haben, sind trotz Duschabzieher
Kalkablagerungen an den Fliesen. Daher war hier jetzt etwas mehr Zeitaufwand nötig,
der aber in keiner Relation zur manuellen Reinigung mit Lappen, Bürste und
chemischen Reinigungsmitteln steht. Es hat einfach Spass gemacht, den Schmutz
schwinden zu sehen.  

Inzwischen ist es Samstag. Heute war das Schlafzimmer an der Reihe. Zuerst habe ich
den losen Schmutz und die Hundehaare aufgesaugt. Die Nachtschränkchen und die
Kommode wurden von der Wand abgezogen und an den Stellen ebenfalls gesaugt.
Dann kam mein Dampfreiniger für die Säuberung des Heizkörpers zum Einsatz.
So viel Schmutz wie bei den Heizkörpern im Erdgeschoss kam hier nicht zum Vorschein.
Hierfür benutzte ich wieder die Punktstrahldüse mit der kleinen Rundbürste und
machte damit auch gleich die Ecken sauber. Dann war der 3,30 m breite und 2,20 m
hohe Kleiderschrank mit seiner Spiegel- und Milchglasfront dran. Zuerst nahm ich die
Handdüse, wechselte aber ziemlich schnell wegen der großen Fläche dann doch auf
die Bodendüse mit dem Mikrofaserbodentuch um. Das ging ruck zuck. Hinterher
wischte ich nur mit einem speziellen Tuch für Glas trocken. Die Zeitersparnis mit
dem Dampfreiniger gegenüber der herkömmlichen Reinigungsmethode ist enorm.
Außerdem hatte ich das Gefühl, dass die Flächen auch viel sauberer sind als bei der
manuellen Putzerei. Zum Schluss wurde der Linoleumboden mit der Bodendüse
gereinigt und fertig war ich mit dem Schlafzimmer.Dann waren ein paar Restarbeiten
vom Badezimmer dran, die ich am Vortag nicht mehr geschafft hatte.
Vor dem Badezimmer habe ich eine kleine Abstellkammer, die ausgeräumt,
ausgemistet, gereinigt und neu und ordentlich wieder eingeräumt wurde.
Es war schon eine ganze Menge an unnützem Zeug, was ich rigoros aussortiert habe.
Nun sieht sie wieder schmuck und übersichtlich aus.

Der geflieste Fußboden wurde natürlich vorher mit dem Dampfreiniger bearbeitet. Es sind
einige Reinigungsmittel erkennbar, die ich in Zukunft aber nur noch sehr sparsam
verwenden werde. Auf dem Bild unten links sieht man (falls man es erkennen kann)
Kaiser Natron und 8 Flaschen Essig Essenz, beides benutze ich relativ oft. Der letzte Putzakt
für heute war die Reinigung der Außentreppe, die ich mir schon lange vornehmen wollte.
Aber entweder hat das Wetter nicht gepasst oder ich hatte keine Zeit oder keine Lust.
Heute war von einigen kurzen Schauern abgesehen ideales Wetter für die Treppe. Ich fegte
sie erst ab und bearbeitete sie dann mit der Punktstrahldüse und der kleinen Rundbürste.
In den Ecken und Fugen hat sich über Winter so viel Schmutz angesetzt, dass ich nach dem
Dampfreinigen erst mal mit einem Lappen den ganzen Schmutz aufgewischt habe. Leider
habe ich es versäumt, ein Foto von der sauberen Treppe zu machen. Inzwischen ist es schon
dunkel. Für heute bin ich ganz schön geschafft aber glücklich und zufrieden über den neuen
Glanz in meinen vier Wänden. Ich sage DANKE für diese geniale Erfindung!
Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass der Kärcher Dampfreiniger sich wunderbar
leicht bewegen und nach getaner Arbeit schnell und einfach abwischen lässt. Morgen wollen wir
unseren Pool für die Saison vorbereiten. Da der Einbau einer neuen Lampe vorgesehen ist,
haben wir vor einigen Tagen das Wasser abgepumpt, sodass der Pool jetzt leer ist. So können
wir ihn innen komplett reinigen und werden das natürlich mit dem Kärcher Dampfreiniger
testen. Vom Ergebnis werde ich berichten.

Hier kommt dann doch noch ein kleines Video von der Außentreppe zur Haustür.
Die Treppenstufen hatten es auch endlich verdient, mal richtig schick wieder auszusehen.

Es ist Sonntag und schönes Wetter, geradezu ideal für die Saisonvorbereitung für den Pool.
Das Poolbecken ist leer, die neue Lampe ist eingebaut und nun geht es an die Reinigung.
Der Kärcher Dampfreiniger muss ran für den Test. Wegen der großen Fläche haben wir die
Bodendüse mit dem Mikrofaser Bodentuch benutzt.

Zur besseren Handhabung kam nur ein Verlängerungsrohr zum Einsatz. Sonst habe
ich immer beide Verlängerungsrohre verwendet. Das Mikrofaser Bodentuch wurde einmal
zwischendurch ausgewaschen und Wasser wurde zweimal aufgefüllt. Das Ergebnis war
ebenfalls zufriedenstellend. Allerdings gebe ich zu, dass bei den Rändern an der obersten
Treppenstufe und an der Sonnenbank mit Kunststoffreiniger nachgeholfen wurde. Das
erkennt man auf dem Video aber nicht. Insgesamt hat das Gerät aber den Test bestanden.

Fazit

Egal ob Wandfliesen, Bodenfliesen, Waschbecken, WC, Spüle, Außentreppe oder das Poolbecken –
der Kärcher Dampfreiniger zeigte für mich sehr befriedigende Ergebnisse bei der Reinigung.
Besonders beeindruckt hat mich der Schmutz, der aus dem Inneren der Heizkörper kam.
Bisher war es für mich immer ein Problem, diesen inneren Teil zu reinigen. Zwar hatte ich
lange Staubwedel benutzt aber nie alles ganz weg bekommen. Mit dem Dampfreiniger werden
die Heizkörper innen und außen wirklich rein. Meine Fußböden aus Linoleum, Laminat,
Fliesen und auch der Magnetboden wurden allesamt sehr sauber und nach der Reinigung
breitete sich ein frischer Duft in den Räumen aus. Weiterhin gefällt mir sehr gut, dass man im
Prinzip ohne chemische Reinigungsmittel alles sauber bekommt. Da wir einen großen Hund
im Haus haben, eignet sich der Dampfreiniger auch ausgezeichnet für einfach mal zwischendurch
schnell zu wischen. Als Brillenträgerin stand ich trotz Volldampf nicht im Nebel. Das Gerät ist 
in 30 Sekunden einsatzbereit, ist handlich und sehr leicht beweglich. Die Grundausstattung
ist für meine ersten Aktionen völlig ausreichend gewesen. Nach meinen ersten Erfahrungen werde
ich mir allerdings noch etwas Zubehör wie Mikrofasertücher, Rundbürsten und die Fensterdüse 
bestellen. Für meine Zwecke ist das Gerät einfach genial, spart eine Menge Zeit und Muskelkraft
und ist absolut empfehlenswert für mehr Reinheit im Haushalt.

>